Ursache und Wirkung

Ursache und Wirkung

Warum gibt es dieses Sars-Cov-2-Virus? Wieso entstand es?
Das ist es, was mich interessiert. Der Ursache und nicht der Wirkung gilt mein Interesse. In der Kausalität ist A die Ursache für die Wirkung B, wenn B von A herbeigeführt wird. Irgendwie wie die Wenn-Dann-Keule bei der Kindererziehung oder wie beim sinnigen Spruch: Wer A sagt, muss auch B sagen. In unserem Fall ist B das oder der Virus. Ein Virus ist nicht nur in medizinischer, sondern auch in sprachlicher Hinsicht ein Verwandlungskünstler. Fachsprache: das Virus / Umgangssprache: der Virus. Nach Duden ist beides richtig.  An der Gefährlichkeit ändert das nichts.  B, also das Sars-Cov-2-Virus, hat den Menschen im Griff. Und dies in allen Belangen. B hat die Aufmerksamkeit. A interessiert weniger. Mich interessiert A. A ist die Ursache.

Sehr wahrscheinliche Ursache (A1)
Wuhan ist der absolute A-Favorit. Mit hoher Wahrscheinlichkeit ist Sars-CoV-2 aus einem Labor in Wuhan entwichen. Gefährliche Erreger wurden dort durch genetische Eingriffe hochgerüstet und damit gefährlicher gemacht. Diese Horrorforschung trägt den niedlichen Namen Gain of function. Obwohl die Wuhan-Variante eine sehr hohe Wahrscheinlichkeit aufweist, wird sie von der Politik und den Massenmedien als sehr unwahrscheinlich verworfen.

Auch mögliche Ursache (A2)
Schwindende Biodiversität, Zerstörung der Regenwälder, Intensivierung der Landwirtschaft, Herbizide & Pestizide, Umweltverschmutzung, Massentierhaltung begünstigen die Entwicklung von  Zoonosen, also von Infektionskrankheiten, die von Tier zu Mensch und von Mensch zu Tier übertragbar sind. Die Misshandlung der Natur durch den Menschen ist also Ursache für Pandemien. Umweltorganisationen warnen schon seit Jahren, wenn der Umwelt nicht mehr Sorge getragen wird, dann … wenn der Massentierhaltung nicht Einhalt geboten wird, dann… Auf A folgt B.

In Tieren existieren etwa 1,7 Mio. noch unbekannte Viren. Rund die Hälfte können Menschen befallen. Die wichtigsten Reservoire von Erregern sind Vögel, Säugetiere und Nutztiere. Z.B. Schweine. Europa schlachtet pro Jahr 300 Mio. Schweine. Allein in  Deutschland sind es  60 Mio. , wovon 20 Mio. exportiert werden. Hauptsächlich nach China. Deutscher Exportismus – auch ein A mit einem B – aber das ist eine andere Geschichte.

Weitere mögliche Ursachen
Sind noch andere Ursachen denkbar?  Erwähnenswert ist sicher die Erklärung, welche für die mittelalterliche Pestpandemien herhalten musste. Die Kirche war dazumal die grosse Macht und für sie war klar: Der Mensch hat gefehlt und Gott hat bestraft. Erblickt man, wie grosse Philosophen, u.a. Spinoza, Gott in der Natur, kann man diese Aussage auch in der heutigen Pandemie gelten lassen.

Schlussbemerkung
Am Beginn großer Zeitenwenden steht immer ein großes Trauma. Die Grenze zwischen Mittelalter und Neuzeit wird durch die Schwarze Pest markiert. Sie zerstört das einheitliche Weltbild des Mittelalters, das vor allem unter dem Zeichen des Glaubens steht. Die Macht der Kirche bröckelt.

Corona hat kein Traumapotential. Corona wird von der Politik, von den Mainstreammedien und von der Pharmaindustrie zum Trauma gemacht. Es geht um Macht und Geld. Das wichtigste haben die drei Hauptparteien jedoch verloren, nämlich das Vertrauen. Die Macht der Politik, der Massenmedien und der Pharmaindustrie bröckelt. Es wäre an der Zeit, dass der Homo öconomicus das Handtuch wirft. Das wäre ein gewaltiges A mit einem mega giga B.